vergrößernverkleinern
James Harden mit seiner Mutter Monja Willis
James Harden mit seiner Mutter Monja Willis © Getty Images

Nicht der offzielle MVP Stephen Curry, sondern James Harden wird bei der erstmals durchgeführten Wahl der Spielergewerkschaft zum wertvollsten Spieler der Saison gekürt.

James Harden hat die erstmals von der Spielergewerkschaft NBPA verliehene Auszeichnung zum "Most Valuable Player" gewonnen.

Der 25-Jährige von den Houston Rockets wurde von seinen NBA-Kollegen zum wertvollsten Spieler der abgelaufenen Saison gewählt.

Harden kam in Begleitung seiner Mutter Monja Willis zur Preisverleihung.

Bei der offiziellen MVP-Wahl, bei der von Journalisten abgestimmt wird, hatte sich noch mit großer Mehrheit Stephen Curry vom NBA-Champion Golden State Warriors durchgesetzt. 100 von 130 abstimmungsberechtigten Pressevertretern hatten für Curry votiert.

Gewerkschaftspräsident Chris Paul hält den neuen Award jedoch für die aussagekräftigere Auszeichnung: "Wer kennt uns Spieler schon besser als wir Spieler?", meinte er bei ESPN.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel