vergrößernverkleinern
Deron Williams war schon 2012 im Visier der Dallas Mavericks. © Getty Images

Dallas findet in Deron Williams den dringend benötigten Aufbauspieler. Die Formkurve des ehemaligen All-Stars zeigt in den letzten Jahren allerdings nach unten.

Die Dallas Mavericks haben nach langer Suche in Deron Williams endlich ihre dringend benötigte Verstärkung auf der Aufbau-Position gefunden.

Der in Dallas geborene, ehemalige All Star, unterschrieb bei den Texanern einen Zweijahres-Vertrag, der nach Medieninformationen mit zehn Millionen Dollar dotiert ist.

Zudem soll der Kontrakt eine Spieler-Option enthalten, die es Williams ermöglicht, nach dem ersten Jahr wieder Free Agent zu werden.

Der zweimalige Olympiasieger stand noch bis 2017 bei den Brooklyn Nets unter Vertrag. Dort hätte er bis 2017 43 Millionen Dollar (36,3 Millionen Euro) kassiert, nach Informationen des Sportsenders ESPN einigte sich Williams mit den Nets auf eine Vertragsauflösung und eine Zahlung von 27,5 Millionen Dollar (25 Millionen Euro), die auf die kommenden fünf Jahre aufgeteilt werden soll.

2012 hatte Dallas bereits um Williams gebuhlt, im Wettbieten mit den Nets aber den Kürzeren gezogen.

Williams gehörte lange Zeit zu den besten Spielmachern der NBA, seit seinem Abschied aus Utah 2011 zeigte seine Formkurve aber stetig nach unten. Zuletzt spielte er bei den Nets mit 13 Punkten und 6,6 Assists im Schnitt die schlechteste Saison seit seinem NBA-Debüt 2005.

Die Mavericks hatten sich auf dem Transfermarkt zuvor Körbe von DeAndre Jordan und Jeremy Lin eingehandelt.

Center Jordan zog sich in letzter Sekunde aus seinem bereits vermeldeten Vierjahresvertrag bei den Mavericks zurück und verlängerte stattdessen für fünf Jahre und 110 Millionen Dollar (99,9 Millionen Euro) bei den Los Angeles Clippers.

 Point Guard Lin wird künftig für die Charlotte Hornets auf Punktejagd gehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel