vergrößernverkleinern
Luke Ridnour wurde vier Mal in einer Woche getradet
Luke Ridnour wurde vier Mal in einer Woche getradet © Getty Images

Der NBA-Profi wird vier Mal innerhalb einer Woche getradet. Während sich Freunde und Familien Sorgen machen, nimmt es der Point Guard mit Humor - und wird im Netz zum Hit.

NBA-Profi Luke Ridnour wechselt Klubs wie seine Unterwäsche - allerdings unfreiwillig. Innerhalb einer Woche ist der US-Basketballer in der Profiliga viermal von Verein zu Verein weitergereicht worden. Drei Trades fanden sogar in nur 25 Stunden statt.

"Ich habe viele Textnachrichten von Freunden und von der Familie bekommen, weil sie in Sorge waren", sagte Ridnour (34) der USA Today. Dafür gebe es aber überhaupt keinen Grund: "Es war ganz lustig. Ich habe darüber gelacht."

Erst wurde der Point Guard von Orlando nach Memphis getradet, dann ging es über Charlotte und Oklahoma City nach Toronto. Es könnte also sein, dass Ridnour in der kommenden Saison für die Raptors spielen wird. Vielleicht kommt es aber auch anders.

Im Internet ist die Geschichte über den Vater von vier Söhnen ein Hit. So wurde bei Facebook ein Foto von Ridnour gepostet, darauf stand der Spruch: "Hallo, ich bin Luke. Weißt Du, wo ich wohne? Ich weiß es nämlich nicht."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel