vergrößernverkleinern
Atlanta Hawks v New York Knicks
Dennis Schröder steuerte 13 Punkte zum ersten Sieg bei © Getty Images

Dennis Schröder und die Atlanta Hawks haben den ersten Saisonsieg gefeiert und den New York Knicks ihre Heimpremiere im Madison Square Garden vermiest.

Historisches Hawks-Datum

Exakt 33 Jahre nach dem Debüt von Hawks-Legende Dominique Wilkins zeigten die Hawks eine geschlossene Teamleistung und erinnerten stark an die Mannschaft der vergangenen Saison.

Schröder kam von der Bank auf 18 Minuten Einsatzzeit und sorgte beim 112:101-Sieg der Hawks für 13 Punkte, zwei Assists und einen Rebound.

Bester Spieler Atlantas war All-Star Spielmacher Jeff Teague mit 23 Zählern und acht Assists.

Al Horford, der auf 21 Punkte und neun Rebounds kam, fasste die Entwicklung von Spiel eins zu zwei in dieser Saison zusammen. "Wir hatten ein paar sehr aufschlussreiche Video-Sitzungen. Coach Budenholzer hat uns klar gemacht, was er von uns erwartet. Jeder scheint die Message verstanden zu haben."

Anthony mit mieser Quote

Auf Seiten der New York Knicks war Superstar Carmelo Anthony mit 25 Punkten der Topscorer, seine Dreierquote mit null von sieben Treffern ließ aber sehr zu wünschen übrig.

Knicks-Rookie Kristaps Porzingis, dem bei Youtube bereits ein eigenes Comedy-Video gewidmet wurde, sorgte für zehn Punkte und acht Rebounds. Das kritische Publikum im MSG empfing den Letten, der ein paar gute Moves zeigte, mit wohlwollendem Beifall.

Sefolosha bekommt Pause

Hawks-Forward Thabo Sefolosha musste seine Rückkehr nach New York von der Bank aus bestreiten. Der Schweizer geriet kurz vor den Playoffs vor einem New Yorker Nachtclub in eine Polizeikontrolle, brach sich dabei das Bein und fiel dadurch für die Postseason aus.

Coach Budenholzer gönnte Sefolosha nach dem Auftaktspiel gegen die Detroit Pistons eine Pause, um die Genesung nach der schweren Verletzung nicht zu gefährden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel