vergrößernverkleinern
Glen Rice Jr. spielte zuletzt für die Washington Wizards in der NBA
Glen Rice Jr. spielte zuletzt für die Washington Wizards in der NBA © Getty Images

Nach einem Disput in einem Restaurant in Atlanta wird Glen Rice Jr. ins Bein geschossen und mit Drogen erwischt. Dem Sohn der gleichnahmigen NBA-Legende droht eine Anklage.

Der ehemalige NBA-Profi Glen Rice Jr. hat sich Ärger mit der Justiz eingehandelt. Der 24-Jährige, in der NBA zuletzt für die Washington Wizards aktiv, wurde am Sonntag nach einem Restaurant-Besuch ins Bein geschossen.

Zu allem Überfluss fand die Polizei fast 250 Gramm Marihuana im Besitz des ehemaligen Basketballstars.

Laut amerikanischen Medien kam es in Atlanta im Restaurant "Scales 925" zu einem Streit zwischen Rice Jr. und dem Personal. Als der Krach eskalierte, wurde der Sohn von Basketball-Legende Glen Rice des Restaurants verwiesen.

Vor der Tür wurde dem 24-Jährigen von einem Unbekannten ins Bein geschossen. Rice Jr. stieg daraufhin in einen Porsche und wollte laut Zeugenaussagen von einem Freund ins Krankenhaus gefahren werden.

Polizisten stoppten den Wagen und fanden dort eine Tasche mit dem Ausweis von Rice Jr. und rund 250 Gramm Marihuana.

Jetzt droht dem ehemaligen Wizard-Profi eine Anklage wegen rücksichtlosem Verhalten und Besitz von Rauschgift.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel