vergrößernverkleinern
Denver Nuggets v Dallas Mavericks
Dirk Nowitzki kam gegen Denver auf 13 Punkte © Getty Images

Die Dallas Mavericks finden gegen Denver zurück in die Erfolgsspur. Dirk Nowitzki gewinnt das Duell mit dem Bundestrainer. Ein irres drittes Viertel bringt die Entscheidung.

Dirk Nowitzki hat in der NBA mit seinen Dallas Mavericks wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Im ersten Heimspiel nach zuvor drei Auswärtsniederlagen in Serie setzte sich das Team des Würzburgers gegen die Denver Nuggets 92:81 durch (Die NBA auf LIVE im TV auf SPORT1 US ).

Entscheidenden Anteil am Erfolg hatte die starke Defense der Mavs im dritten Viertel, dass sie mit 25:5 gewannen. Fast neun Minuten dauerte es, bis die Nuggets in der zweiten Hälfte den ersten Korb erzielten.

Die fünf zugelassenen Punkte stellten einen neuen Franchise-Rekord für die Mavs dar, die zuvor am 16. Januar 2012 gegen die Los Angeles Lakers nur sieben Punkte in einem Viertel kassierten.

"Wir spielten endlich mit etwas mehr Energie. Ich mochte insgesamt wie wir füreinander arbeiteten", sagte Nowitzki zum starken dritte Viertel der Mavs.

Nowitzki verbuchte gegen Denver mit 13 Punkten eine mäßige Ausbeute, steuerte aber immerhin drei Steals zum Erfolg bei.

Erfolgreichste Werfer der Mavericks gegen die Nuggets, bei denen Bundestrainer Chris Fleming zum Trainer-Stab gehört, waren Deron Williams mit 22 Zählern und Zaza Pachulia mit 16 Punkten.

Durch den Heimsieg konnte Dallas seinen vierten Platz in der Western Conference wieder etwas festigen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel