vergrößernverkleinern
Jahlil Okafor wurde von den 76ers an dritter Stelle ausgewählt
Jahlil Okafor wurde von den 76ers an dritter Stelle ausgewählt © Getty Images

Die Philadelphia 76ers sind derzeit das schlechteste Team der NBA. Als wäre das nicht schlimm genug, sorgt ausgerechnet Hoffnungsträger Okafor für einen Skandal.

Die Philadelphia 76ers schreiben in der NBA negative Schlagzeilen. Mit der 16. Niederlage in Serie zum Saisonstart stellten sie einen neuen Rekord auf, da sie das erste Team der Geschichte sind, das zwei Saisons in Folge mit dieser Bilanz startet.

Einer der wenigen Lichtblicke waren bislang die Leistungen von Rookie Jahlil Okafor, der 18,4 Punkte und 8,1 Rebounds im Schnitt erzielt.

Doch ausgerechnet das Juwel der 76ers hat sich abseits des Platzes einen Aussetzer geleistet. Wie ein Video von TMZ zeigt, hat Okafor in Boston einen Mann niedergeschlagen.

Im Anschluss an das Spiel des Kellerkindes bei den Boston Celtics ging Okafor offenbar mit Freunden in der Stadt aus. Der Abend nahm allerdings nicht das gewünschte Ende, sondern mündete in einer heftigen Auseinandersetzung vor einem Nachtclub.

Ein paar Personen versuchten noch, den 19-Jährigen zurückzuhalten, doch Okafor konnte sich befreien. Er ging auf einen anderen Mann los und schickte ihn zu Boden. Auslöser der Rangelei war angeblich eine Beleidigung des Mannes.

"Offenbar hat er gesagt: 'Die Sixers sind Scheiße und ihr seid alle Loser. Ihr werdet nie ein Spiel gewinnen'", sagte eine Quelle aus Okafors Umfeld ESPN.

"Ich war um die Ecke, als es passiert ist. Ich habe ihn (Okafor, Anm. d. Red.) gesehen, eine Minute nachdem er den Typen ausgeknockt hatte", berichtete die Quelle weiter: "Ich glaube, der Typ hat einfach Müll geredet, gesagt, dass die Sixers sind scheiße."

Auch wenn Okafor am Ende selbst zu Boden ging, könnte man vom ersten Sieg eines 76ers sprechen.

Ein Sieg, auf den die Franchise - und Okafor selbst - allerdings gerne verzichtet hätte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel