vergrößernverkleinern
Utah Jazz v Los Angeles Lakers
Kobe Bryant kommt in dieser Saison bislang nur auf eine Wurfquote von 31 Prozent © Getty Images

Von Kobe Bryant ist man eigentlich große Töne gewohnt. Doch nach der Pleite gegen Dirk Nowitzkis Mavericks gibt sich der Superstar der Lakers kleinlaut und übt harte Selbstkritik.

Nach dem 93:103 seiner Los Angeles Lakers gegen Dirk Nowitzkis Dallas Mavericks hat NBA-Star Kobe Bryant kein gutes Haar an seiner eigenen Leistung gelassen.

"Ich bin gerade der 200.-beste Spieler der Liga", haderte Bryant nach einem erneut schwachen Auftritt. Lediglich 3 seiner 15 Würfe aus dem Feld saßen. Insgesamt kam der 37-Jährige gegen Dallas auf 15 Punkte.

"Ich treffe einfach keinen Wurf", sagte Bryant, der sonst eigentlich um große Töne nicht verlegen ist: "Ich spiele gerade wie Scheiße. Ich bekomme die Würfe, die ich will. Ich muss sie nur treffen."

Gründe wie Müdigkeit oder seine Verletzungspausen wollte der fünfmalige NBA-Champion nicht gelten lassen: "An einem gewissen Punkt musst du einfach nichts mehr darauf geben und einfach herausfinden, wie man den Ball in den Korb bekommt."

Nach dem Fehlstart der Lakers mit drei Niederlagen in drei Spielen hat Bryant ein einfaches Rezept für die Rückkehr in die Erfolgsspur parat: "Naja, ich könnte einen verdammten Wurf treffen, das würde helfen. Ich bin gerade richtig schlecht."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel