vergrößernverkleinern
Sacramento Kings v Atlanta Hawks
Dennis Schröder (M.) trumpft gegen die Kings als Starter auf © Getty Images

Dennis Schröder steht bei Atlanta gegen Sacramento erneut in der Startformation und überzeugt als Scorer. Die Hawks beenden trotz Wackel-Endsphase ihren Negativlauf.

Dennis Schröder hat den Atlanta Hawks wieder in die Erfolgsspur zurück geholfen.

Der Vizemeister der Eastern Conference beendete mit dem 103:97 (62:52) gegen die Sacramento Kings seine drei Spiele andauernde Negativserie (Die NBA auf LIVE im TV auf SPORT1 US ).

Schröder traf zwar nur neun seiner 21 Würfe, konnte aber den nach wie vor verletzten Jeff Teague mit 22 Punkten und sechs Assists als Starter gut vertreten.

Im Duell mit seinem NBA-Vorbild bot er zudem Rajon Rondo Paroli. Der Ex-Maverick lieferte für die Kings mit zwölf Punkten, zwölf Rebounds und zehn Assists ein Triple-Double, leistete sich aber auch sieben Ballverluste.

Zu Atlantas Helden in der engen Schlussphase wurde der überragende Paul Millsap (23 Punkte, 16 Rebounds). Ihm gelang 15,7 Sekunde mit einem spektakulären einhändigen Treffer der entscheidende Korb.

"Es war nicht, es war sogar hässlich, aber wir haben uns in den Griff bekommen und das Ding zu Ende gebracht", atmete Millsap im Anschluss auf.

Fast hätten die Hawks einmal mehr eine zweistellige Führung verspielt. Letztlich half den Kings aber auch das erneute Double-Double von DeMarcus Cousins (24 Punkte, 12 Rebounds) nicht.

Atlanta (9 Siege - 5 Niederlagen) rangiert in der Eastern Conference auf Rang drei und tritt in der Nacht auf Sonntag in Cleveland (ab 1.30 Uhr LIVESCORES) zum Topspiel an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel