vergrößernverkleinern
Headcoach Brett Brown verlängerte seinen Vertrag bis 2019
Headcoach Brett Brown verlängerte seinen Vertrag bis 2019 © Getty Images

Die Philadelphia 76ers verlängern mit Brett Brown. Dabei jagt der Trainer mit dem Kellerkind einen Negativ-Rekord nach dem anderen. Doch Brown glaubt an eine positive Zukunft.

Trotz ihrer historischen Niederlagenserie setzen die Philadelphia 76ers aus der Basketball-Profiliga NBA langfristig auf Trainer Brett Brown.

Der Vertrag mit dem Headcoach, unter dessen Regie das Team in den vergangenen zweieinhalb Jahren 38 Siege bei 150 Niederlagen verbucht hat, wurde um zwei Jahre bis 2019 verlängert. Zuletzt hatten die Sixers mit einer Serie von 27 Pleiten für einen Negativrekord im US-Profisport gesorgt.

"Großartige Dinge können passieren", sagte Brown, auch wenn die vielen Niederlagen nicht spurlos am 54-Jährigen vorbei gegangen sind ("Ich will nicht hören, an wie vielen Negativserien ich beteiligt war"). In seiner ersten Saison lautete die Bilanz 19:63 (2013/14), in der zweiten 18:64 (2014/15).

In dieser Spielzeit steht Philadelphia bei 1:23. Brown ist diese Bilanz kaum anzulasten, die Qualität im Kader ist zumindest aktuell begrenzt.

Der bisherige Vertrag wäre Ende der kommenden Saison ausgelaufen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel