Video

Nach langer Pause gibt Kyrie Irving sein NBA-Comeback. Beim Sieg gegen die 76ers zeigt er eine ordentliche Leistung. Philadelphia ist so schlecht wie kein Team zuvor.

Nach knapp sieben Monaten Pause hat Basketball-Star Kyrie Irving am Sonntag sein Comeback in der NBA gegeben.

Der Point Guard stand beim 108:86-Sieg seiner Cleveland Cavaliers sogar in der Startformation (Die NBA auf LIVE im TV auf SPORT1 US ).

In knapp 17 Minuten Spielzeit kam Irving auf zwölf Punkte und vier Assists.

"Es fühlte sich an wie eine sehr, sehr lange Straße, an deren Ende meine Kollegen warteten. Es schön, wieder mit ihnen auf dem Court zu stehen", sagte Irving.

Der 23 Jahre alte Spielmacher hatte sich im ersten Spiel des Playoff-Finales gegen den späteren Meister Golden State Warriors am 1. Juni die Kniescheibe gebrochen.

Bester Werfer der Cavs war LeBron James mit 23 Punkten. Kevin Love hielt sich mit zehn Punkten und nur vier genommenen Würfen merklich zurück.

Für die Sixers war es die zehnte Niederlage in Folge. Kein Team in der Geschichte der NBA hatte nach 29 Spielen eine schlechtere Bilanz als Philadelphia (1-28).

Damit jagen die Sixers auch ihren eigenen Saison-Negativrekord, die es in der Saison 1972/1973 als einziges Team schafften, in einer Saison mit 82 Spielen nicht auf eine zweistellige Anzahl von Siegen zu kommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel