vergrößernverkleinern
Stephen Curry zieht gegen Nowitzki zum Korb
Stephen Curry (r.) plagen Probleme am linken Bein © Getty Images

Dirk Nowitzki und die Mavericks bekommen es mit den furiosen Warriors zu tun (Do., ab 2.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US). Stephen Curry droht bei den Gästen auszufallen.

Es wird der ultimative Härtetest für Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks: In der Nacht auf Donnerstag (ab 2.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM) bekommen es die Mavs mit den furiosen Golden State Warriors zu tun.

Der NBA-Champion rund um MVP Steph Curry ist auch dieses Jahr schon wieder megaheiß, nach dem Rekordstart steht die Mannschaft bei einer Bilanz von 29:1 mit großem Abstand an der Spitze der NBA.

Gerade Curry zeigt sich auch nach der Sommerpause bärenstark, legte jüngst gegen die Sacramento Kings mit 23 Punkten, 14 Rebounds und 10 Assists das sechste Triple-Double seiner Karriere auf.

Warriors ohne Curry?

Über die Saison gesehen liefert der Point Guard mit 30,5 Punkten, 6,4 Assists und 5,7 Rebounds in knapp 35 Minuten schon wieder Fabelzahlen - und das bei unglaublichen 51,1 Prozent Trefferquote aus dem Feld.

Doch gegen die Mavs droht der 27-Jährige auszufallen. Die Warriors haben ihren Superstar wegen seiner Schmerzen am linken Bein für die Partien gegen Dallas und die Houston Rockets als "fraglich" eingestuft. Curry nahm nicht am leichten Training seiner Mannschaft am Dienstag teil, nachdem er bereits bei seiner famosen Leistung gegen die Kings gehumpelt hatte.

In der Vorwoche hatte Curry schon mit Problemen an der Wade zu kämpfen. "Es gibt die Möglichkeit, dass er in einem Spiel oder beiden Partien nicht zum Einsatz kommt", sagte Interimstrainer Luke Walton: "Wahrscheinlich werden wir die Entscheidung erst kurz vor Spielbeginn fällen." 

Auch Williams' Einsatz unsicher

Der Spielmacher selbst würde wohl für einen Einsatz plädieren. "Er hat gesagt, dass er spielen will. Selbst letzte Nacht, als ich ihn humpeln sehen habe und rausnehmen wollte, hat er abgewunken und gesagt, dass alles gut ist."

Dennoch ist es gut möglich, dass beide Teams auf ihre etatmäßigen Einser verzichten müssen. Denn Dallas' Neuzugang Deron Williams fehlte zuletzt mit einer Oberschenkelverletzung, sein Einsatz gegen den Spitzenreiter scheint unwahrscheinlich. Für Williams sprang zuletzt Jose Juan Barea in die Bresche. In zwei der letzten drei Partien erzielte der Puerto Ricaner 32 und 26 Punkte und traf dabei zwölf Dreier.

Auch wenn ein Ausfall Currys die Chancen der Mavericks erhöhen würde - die Warriors haben noch weitere Waffen. Denn auch seinen "Splash Brother" Klay Thompson (19,6 Punkte im Schnitt) und Energizer und Allzweckwaffe Draymond Green (14,9 Punkte, 9,0 Rebounds, 7,0 Assists) zu stoppen, wird eine Herkulesaufgabe für die Defense der Mavs - zumal diese im Ligavergleich nur auf Rang 17 rangiert.

SPORT1 zeigt die Partie am Donnerstag ab 2.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel