vergrößernverkleinern
Dennis Schröder enttäuschte gegen die Orlando Magic
Dennis Schröder enttäuschte gegen die Orlando Magic © Getty Images

Die Atlanta Hawks feiern den dritten Sieg in Serie. Gegen die Orlando Magic läuft Kyle Korver im letzten Viertel heiß. Teamkollege Dennis Schröder enttäuscht diesmal.

Dennis Schröder hat in der NBA mit den Atlanta Hawks trotz einer unauffälligen Vorstellung den dritten Sieg in Serie gefeiert.

Bei den Orlando Magic gewann das Team aus Georgia mit 103:100 (Die NBA auf LIVE im TV auf SPORT1 US ).

Nationalspieler Schröder kam in 20:21 Minuten Einsatzzeit auf nur drei Punkte, nahm allerdings auch nur drei Würfe aus dem Feld. Nicht gefallen konnten Trainer Mike Budenholzer vor allem die vier Ballverluste des Braunschweigers.

Matchwinner für die Hawks war Kyle Korver, der 13 seiner 19 Punkte im letzten Viertel erzielte, darunter ein wichtiger Dreier in der Schlussminute.

"Ich habe meinen Rhythmus bisher noch nicht ganz gefunden, weshalb es heute schön zu sehen war, wie der Ball in den Korb flog. Ich versuche weiter meinen Rhythmus und Wurf zu finden. Man muss versuchen selbstbewusst zu bleiben", sagte Korver, der sechs Dreier zum Erfolg beisteuerte.

Der beste Spieler bei den Magic war Center Nikola Vucevic, der auf 20 Punkte und 11 Rebounds kam.

Für Atlanta, mit 17 Siegen und zwölf Niederlagen Sechster der Eastern Conference, stehen nun drei Heimspiele an. Am Montag geht es gegen die Portland Trail Blazers, am Mittwoch gegen die Detroit Pistons und am Samstag gegen die New York Knicks.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel