vergrößernverkleinern
Dennis Schröder traf zwei von vier Würfen aus dem Feld
Dennis Schröder traf zwei von vier Würfen aus dem Feld © Getty Images

Dennis Schröder feiert mit den Atlanta Hawks einen Pflichtsieg gegen Kellerkind Los Angeles. Dennis Schröder spielt erneut wenig, Kobe Bryant bleibt bei den Lakers blass.

Dennis Schröder hat mit den Atlanta Hawks einen Pflichtsieg gefeiert. Atlanta bezwang die Los Angeles Lakers um Kobe Bryant mit 100:87 (52:36).

Schröder sah mit 16:31 Minuten erneut relativ wenig Spielzeit. Der Nationalspieler machte mit sechs Punkten, fünf Rebounds und zwei Assists seine Sache ordentlich. Bester Hawk war Al Horford mit 16 Punkten, neun Abprallern und fünf Vorlagen.

Allerdings war bei den Gastgebern beim 13. Saisonsieg erneut das Team der Trumpf. Denn Paul Millsap (15), Kent Bazemore (15), Mike Scott (14) und Jeff Teague (13) standen Horford kaum nach.

Nach seiner starken Vorstellung beim Sieg gegen die Washington Wizards kassierte Kobe Bryant wieder einen Rückschlag. Der sich auf einer Abschiedstournee befindende Superstar traf nur vier von 19 Versuchen aus dem Feld, darunter zwei von zehn Dreier und kam auf 14 Zähler.

"Wir haben gut gespielt, kamen gut aus der Kabine und haben uns rangekämpft", sagte Bryant: "Unglücklicherweise ist das Spiel uns in den letzten drei Minuten aus den Händen geglitten."

Rookie D'Angelo Russell legte mit 16 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double auf, leistete sich aber auch sieben Turnovers. Lou Williams (18) leistete wichtige Impulse von der Bank.

Die Lakers (3-16) bleiben Letzter im Westen, während Atlanta den sechsten Rang in der Eastern Conference festigte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel