vergrößernverkleinern
Milwaukee Bucks v Dallas Mavericks
Dirk Nowitzki verfehlte gegen die Bucks 12 seiner 15 Würfe, die Dallas Mavericks trugen trotzdem den Sieg davon © Getty Images

Dirk Nowitzki erlebt gegen die Bucks seinen schwächsten Abend der Saison, die Mavs ringen den Warriors-Bezwinger trotzdem nieder. Ein Neuzugang trumpft für Dallas auf.

Trotz eines gebrauchten Abends von Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks ihren dritten Sieg in Folge errungen und Platz 5 in der Western Conference gefestigt.

Beim 103:93 (60:51) gegen die Milwaukee Bucks kam der Würzburger nur auf sieben Punkte - seine schwächste Ausbeute in dieser Saison - und verfehlte 12 seiner 15 Würfe.

Doch nachdem die Mavs einen 13-Punkte-Vorsprung verspielt hatten, trumpfte Zugang Wesley Matthews (22 Punkte) auf. Seine zwei aufeinanderfolgenden Dreier zwangen den bislang einzigen Bezwingern des Champions Golden State Warriors in die Knie.

Der Georgier Zaza Pachulia verbuchte gegen sein Ex-Team 17 Punkte und acht Rebounds.

Für die Bucks, die im Osten auf dem drittletzten Platz verharren, hielt Jerryd Bayless mit 19 Punkten und sieben Assists dagegen. Der Backup-Playmaker stand erstmals nach elf Spielen Verletzungspause wieder auf dem Parkett.

Nowitzki, der jeweils vier Assists und Rebounds beisteuerte, blieb zum zweiten Mal in dieser Saison unter zehn Punkten. Auch bei seinem Neun-Punkte-Auftritt im November gegen die Lakers gewann Dallas allerdings.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel