vergrößernverkleinern
Coyote, San Antonio Spurs, Fledermaus
"Hab dich!" Coyote schnappt sich die Fledermaus in der Halle der San Antonio Spurs © Twitter/@spurs

Kuriose Szene in der NBA: Das Spurs-Maskottchen muss auf die Jagd nach einer Fledermaus gehen - nicht der erste Vorfall dieser Art: Ginobili hat schmerzhafte Erinnerungen.

Irre Szene in der NBA: Das Maskottchen der San Antonio Spurs hat sich am Sonntag vor dem Spiel gegen die Minnesota Timberwolves auf die Jagd nach einer Fledermaus gemacht.

Der Flattermann hatte sich während des Aufwärmens in die Arena von San Antonio geschummelt. Also musste "The Coyote", das Maskottchen der Spurs ran - natürlich im Batman-T-Shirt!

Während die Fledermaus ihre Kreise über dem Parkett und die Zuschauerränge zog, wurden die Spieler zurück in die Umkleiden geschickt.

Der Coyote stürmte daraufhin mit Batman-Shirt und Kescher ausgestattet aufs Feld, fing das Tier an der Freiwurflinie ein und übergab es an die Ordner, die es mit einem Handtuch aus dem Netz holten.

Es war übrigens nicht das erste Mal, das eine Fledermaus bei den Spurs für Aufregung sorgt: Am 1. November 2009 sorgte ein fliegender Gast sogar für eine Spielunterbrechung gegen die Sacramento Kings.

San Antonios Manu Ginobili schlug die Fledermaus damals aus der Luft, bevor er sie vom Boden aufhob und vom Platz trug. Am folgenden Tag holte sich der Argentinier aber zur Sicherheit eine Spritze gegen Tollwut ab.

Gut, dass Coyote dieses Mal besser vorbereitet war.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel