vergrößernverkleinern
Kawhi Leonard erzielte in Memphis 27 Punkte
Kawhi Leonard erzielte in Memphis 27 Punkte © Getty Images

Kawhi Leonard läuft gegen die Memphis Grizzlies heiß und stellt einen neuen Rekord auf. Die Spurs festigen den zweiten Platz im Westen. Die Pleite der Grizzlies freut Dallas.

Die San Antonio Spurs haben in der Western Conference der NBA ihre Position als erster Verfolger der Golden State Warriors gefestigt.

Die Texaner gewannen bei den Memphis Grizzlies mit 103:83 (45:36).

Kawhi Leonard, Finals MVP 2014, stellte mit sieben getroffenen Dreiern eine neue Karrierebestleistung auf. Insgesamt kam Leonard auf 27 Punkte und acht Rebounds.

(Die NBA auf LIVE im TV auf SPORT1 US )

"Ich bin habe Vetrauen in den Wurf", sagte Leonard: "Heute bin ich so heißgelaufen, dass ich weitergeworfen habe bis ich einen verfehlt habe." In der Saison trifft Leonard 50 Prozent von draußen, damit steht er an der Spitze der Liga.

Tony Parker erzielte 17 Punkte, sieben Rebounds und fünf Assists. LaMarcus Aldridge kam auf 18 Zähler für die Spurs, die den 16. Saisonsieg feierten.

Mike Conley, Marc Gasol und Mario Chalmers waren mit jeweils 15 Punkten beste Werfer für Memphis, das die neunte Niederlage im 20. Spiel kassierte. Die Grizzlies stehen einen Platz hinter den Dallas Mavericks auf Rang fünf im Westen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel