vergrößernverkleinern
Kobe Bryant informierte Byron Scott (l.) während eines Spiels über seinen Rücktritt
Kobe Bryant informierte Byron Scott (l.) während eines Spiels über seinen Rücktritt © Getty Images

Während der Partie der Los Angeles Lakers gegen die Portland Trail Blazers informiert Kobe Bryant seinen Trainer über seinen geplanten Rücktritt. Scotts Schock hält lange an.

Am Sonntagabend verkündete Kobe Bryant offiziell sein Karriereende nach der Saison.

Zuvor hatte der Superstar bereits seinen Trainer Byron Scott informiert. Doch Bryant rief Scott nicht an oder sagte es ihm in einer ruhigen Minute.

Nein, Scott erfuhr von Bryants Vorhaben während der Partie der Lakers gegen die Portland Trail Blazers - zu Beginn des dritten Viertels.

"Ich sagte 'Kobe, ich habe dich 20 Minuten spielen lassen in der ersten Halbzeit. Ich werde die Minuten runterschrauben", erzählte Scott vor dem Spiel gegen die Atlanta Hawks.

Bryants Antwort lautete: "Gut, Coach. Das ist in Ordnung. Ich werde meinen Rücktritt nach dem Spiel bekannt geben."

Keine einfache Situation für den überrumpelten Scott. "Es war wahrscheinlich das komischste Spiel, das ich je gecoacht habe", meinte Scott.

Geplant hatte Bryant die Aktion nicht. "Ich weiß nicht, warum ich es getan habe. Es ist mir einfach rausgerutscht", sagte der 37-Jährige, der an Scotts geschocktem Gesicht erkennen konnte, was er gerade gesagt hatte.

Scott erholte sich das restliche Spiel nicht mehr von der Nachricht: "Als ich ihn beim Spielen beobachtet habe, dachte ich mir 'Hat er mir das gerade wirklich gesagt?'"

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel