vergrößernverkleinern
Dolph Schayes
Dolph Schayes gewann 1955 den Titel in der NBA © Getty Images

Der 12-malige All-Star stirbt im Alter von 87 Jahren. Mit den Syracuse Nationals, dem Vorläufer der Philadelphia 76ers, gewinnt das Mitglied der Hall of Fame 1955 den Titel.

Die NBA trauert um Dolph Schayes, 12-maliger All-Star und Mitglied der Basketball Hall of Fame. Er starb am Donnerstag nach langem Kampf gegen den Krebs im Alter von 87 Jahren.

Der Power Forward spielte seine komplette 16 Jahre andauernde Karriere für die Syracuse Nationals, heute nach dem Umzug die Philadelphia 76ers.

Mit ihnen gewann er 1955 den Titel. Seine Karriere beendete Schayes 1964 mit 19.249 erzielten Punkten als damals bester Werfer der NBA-Geschichte.

Während seiner Karriere wurde er sechsmal in das All-NBA First Team berufen (1952, 1953, 1954, 1955, 1957, 1958). Zudem wurde er zwölfmal für ein NBA All-Star Game nominiert.

Nach seiner aktiven Laufbahn trainierte er zwei Jahre lang die Philadelphia 76ers.

"Dolph Schayes war eine der einflussreichsten Persönlichkeiten der NBA-Geschichte", sagte Ligaboss Adam Silver: "Er verhalf der NBA seit seinen frühesten Tagen zu wachsen und wurde einer der ersten Basketball-Stars."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel