vergrößernverkleinern
New York Knicks v Sacramento Kings
Rajon Rondo von den Sacramento Kings © Getty Images

NBA-Spieler Rajon Rondo von den Sacramento Kings hat sich nach seinem Ausraster vor mehr als einer Woche nun doch noch zu einer Entschuldigung durchgerungen (Die NBA auf LIVE im TV auf SPORT1 US).

Rondo hatte Schiedsrichter Bill Kennedy am 3. Dezember während eines NBA-Spiels als "Schwuchtel" beschimpft. Der Referee hatte sich Anfang der Woche dann als homosexuell geoutet.

Nun teilte Rondo per offizieller Stellungnahme mit: "Ich möchte klarstellen, dass mir von Herzen leid tut, was ich zu Bill gesagt habe. Es gibt keinen Platz für so eine Sprache auf dem Basketballcourt. Ich möchte in Zukunft ein besserer Mensch sein."

Zuvor hatte Rondo eine Entschuldigung verweigert und war dafür von amerikanischen Medien hart kritisiert worden. Auch SPORT1 berichtete.

Der Spielmacher fehlte seinem Team beim Spiel in der Nacht auf Mittwoch gegen die Houston Rockets, das Sacramento mit 107:97 (57:50) gewann. Er war wegen seiner Beleidigung nachträglich für ein Spiel gesperrt worden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel