vergrößernverkleinern
Tibor Pleiß (M.) geht mit 25 Jahren bei den Utah Jazz in seine Rookie-Saison
Tibor Pleiß (M.) spielt seine erste Saison in der NBA © Getty Images

D-League statt NBA: Der Nationalspieler der Utah Jazz sieht es ein und findet Gründe für die Entscheidung. Das erste Spiel mit dem neuem Team findet in Oklahoma statt.

Tibor Pleiß von den Utah Jazz hat Verständnis für seine Degradierung von der NBA in die D-League gezeigt.

"Ich möchte gerne wieder mehr auf dem Parkett stehen. Deswegen freue ich mich sehr über diese Entscheidung, die Spielpraxis für mich bedeutet", schriebt der Center auf Facebook und fügte an, dass er sich über diese Entscheidung freue.

Die Jazz gaben am Montag bekannt, dass Pleiß an das Farmteam Idaho Stampede abgegeben wird.

Als Degradierung ist die Aktion der Jazz nicht unbedingt zu sehen. Der Nationalspieler bringt Spielzeit in der D-League vermutlich mehr als ein Platz im Aufgebot der Jazz, ohne aufs Feld zu dürfen. Das erste Spiel findet bei Oklahoma City Blue bereits am Mittwoch statt: "Drückt mir die Daumen", teilte Pleiß mit.

Für Utah kam er bisher auf vier Einsätze mit insgesamt 13 Minuten Spielzeit.

Auch Teamkollege Rudy Gobert, der letztes Jahr einer der Shooting Stars der NBA war, nahm den Umweg über die Entwicklungsliga. Pleiß kann sich ebenfalls mit Dennis Schröder austauschen.

Der Guard der Atlanta Hawks lief im Dezember 2013 für sechs Spiele für die Bakersfield Jam auf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel