Video

Sie können es doch noch: Nach 28 Pleiten in Folge gewinnen die Philadelphia 76ers gegen die Lakers. Kobe Bryant wird beim letztem Auftritt in seiner Heimatstadt gefeiert.

Die Philadelphia 76ers haben den nächsten unrühmlichen Eintrag in die Geschichtsbücher der NBA knapp verhindert.

Nach 18 Niederlagen zum Saisonstart gwann das Team gegen die Los Angeles Lakers um Superstar Kobe Bryant mit 103:91 durch (Die NBA auf LIVE im TV auf SPORT1 US ).

Zwei Tage zuvor hatten die Sixers den Negativ-Startrekord der New Jersey Nets (heute Brooklyn Nets) aus der Spielzeit 2009/2010 eingestellt.

Saisonübergreifend kassierte Philadelphia zudem 28 Niederlagen in Serie - ein im US-Profisport unerreichter Rekord.

"Es freut mich für die Stadt", sagte ein erleichterter 76ers-Coach Brett Brown: "Wir wollten nicht, dass sich diese Serie fortsetzt. Es ist in vielerlei Hinsicht eine Erleichterung."

Bester Werfer der Partie war Robert Covington mit 23 Punkten. Jahlil Okafor schrieb endlich einmal wieder auf dem Feld Schlagzeilen und kam auf zwölf Punkte und fünf Rebounds

Für die Lakers erzielte Bryant im ersten Auswärtsspiel seit der Ankündigung seines Karriereendes nach der Saison die meisten Punkte (20) – seine Wurfquote war dabei allerdings gewohnt bescheiden. So fanden nur sieben seiner 26 Versuche aus dem Feld ihr Ziel.

Für Bryant, der von den 76ers-Fans begeistert empfangen wurde, war es das letzte Spiel in seiner Heimatstadt.

"Ich habe diese Art der Reaktion nicht erwartet. Ich bin zutiefst dankbar für. Es war sehr speziell", sagte Bryant.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel