vergrößernverkleinern
Boris Diaw ist offenbar nicht nur Weinkenner, sondern auch ein Freund von frischem Espresso in der Umkleide © Instagram/diawboris

San Antonios Boris Diaw ist für seine eher gemütliche Art bekannt. Jetzt kann sich der Franzose mit der eigenen Espresso-Maschine jederzeit einen Wachmacher aufbrühen.

Dass Boris Diaw kein NBA-Profi ist wie jeder andere, wusste man ja schon.

Dieser Umstand ist dann aber selbst für "den interessantesten Mann der NBA", wie ihn Sports Illustrated einst kürte, kurios:

Der Big Man der San Antonio Spurs hat sich in der Umkleide in seinem Spind nämlich jetzt mal eben eine voll funktionsfähige Espresso-Maschine installiert!

Hintergrund: Teamkollege LaMarcus Aldridge hatte Diaw zuletzt den Spitznamen "Tea Time" verpasst, weil der Franzose immer so locker-lässig spielen würde.

"Schon ok", meinte Diaw dazu nur: "Aber ich bin mehr der Kaffee-Typ."

Wie zum Beweis trumpfte er jetzt knapp eine Woche später mit der Espresso-Maschine in seiner Umkleide auf. 

Leider gibt es kein Bild von Diaws Luxuseinrichtung (weil Fotografieren in der Umkleide verboten ist), aber Teamkollege Manu Ginobili meinte auf die Frage eines ESPN-Reporters, ob das die Aktion sei, die Diaw am besten beschreibe, nur: "Bei Boris ist das schwer zu sagen. Es gibt so viele Beispiele.

Auf jeden Fall hat Diaw, der zuweilen zu leichtem Übergewicht und Passivität neigt, jetzt zumindest bei Heimspielen alles in der Kabine, um mit einem Wachmacher-Espresso jederzeit Energie zu tanken.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel