vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki (r.) blockte gegen Brooklyn vier Würfe
Dirk Nowitzki (r.) blockte gegen Brooklyn vier Würfe © Getty Images

Die Dallas Mavericks feiern gegen die Brooklyn Nets einen nie gefährdeten Heimerfolg. Dirk Nowitzki zeigt ungeahnte Qualitäten, gibt dafür aber dem Gegner die Schuld.

Die Dallas Mavericks haben in der NBA gegen die Brooklyn Nets einen Pflichtsieg eingefahren.

Die Texaner bezwangen das Kellerkind mit 91:79 (51:39) und festigten mit dem 27. Saisonerfolg den sechsten Platz in der Western Conference.

Nur gegen die Chicago Bulls am 15. Januar hatten die Mavericks weniger Punkte zugelassen.

Parsons und Pachulia glänzen

Bester Werfer der Gastgeber war Forward Chandler Parsons, der 19 Punkte erzielte und zudem zehn Rebounds abgriff. Auch Zaza Pachulia gelang bei seiner Rückkehr nach drei Spielen Abstinenz wegen Achillesproblemen mit 16 Zählern und 12 Abprallern ein Double-Double.

"Er ist ein wandelndes Double-Double", sagte Parsons über Pachulia, der zum 21. Mal in diesem Jahr auf eine zweistellige Ausbeute bei Punkten und Rebounds kam und damit seine Karrierehöchstleistung einstellte: "Es ist auf alle Fälle gut, ihn wieder dabei zu haben."

Dirk Nowitzki traf sechs von 13 Würfen aus dem Feld und kam auf 12 Punkte und acht Rebounds. Allerdings überzeugte der deutsche Superstar mit vier Blocks - ein Saisonbestwert für den nicht gerade als Defensivspezialisten verschrienen Nowitzki (Die NBA auf LIVE im TV auf SPORT1 US ).

Nowitzki mit Humor

"Ich glaube, sie haben mir ein paar in meine Hände geworfen", sagte Nowitzki zu Mavs.com in seiner gewohnten Art.

Deron Williams blieb gegen sein Ex-Team deutlich unter seinen Möglichkeiten. Der Spielmacher verwandelte nur drei seiner 14 Versuche für acht Punkte. "Ich bin nur glücklich, dass wir den Sieg geholt haben", sagte Williams: "Nur darum geht es derzeit."

Bei den Nets überragte Center Brook Lopez mit 28 Zählern und zwölf Rebounds.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel