vergrößern verkleinern
Dennis Schröder zeigte gegen die Sacramento Kings eine starke Leistung
Dennis Schröder zeigte gegen die Sacramento Kings eine starke Leistung © getty images

Atlanta kassiert im Kampf um einen guten Playoff-Platz eine bittere Niederlage. Bei den Kings glänzt Dennis Schröder in der Offensive, leistet sich aber auch viele Fehler.

Nach fast acht Jahren haben die Atlanta Hawks erstmals wieder eine NBA-Partie gegen die Sacramento Kings verloren.

Trotz einer guten Vorstellung von Nationalspieler Dennis Schröder unterlagen die Hawks bei den Kings mit 88:91 (Die NBA auf LIVE im TV auf SPORT1 US ).

Atlanta hatte zuvor die letzten 15 Spiele gegen Sacramento gewonnen. Die letzte Niederlage datiert vom 20. Februar 2008.

Schröder darf in der heißen Phase ran

Der von der Bank kommende Schröder war mit zwölf Zählern hinter Paul Milsap (14 Punkte) zweitbester Scorer seines Teams, leistete sich allerdings auch sechs Ballverluste.

Dennoch setzte sein Coach Mike Budenholzer den üblichen Starter Jeff Teague kurz vor Schluss auf die Bank und schenkte stattdessen Schröder sein Vertrauen.

Dieser bedankte sich 28 Sekunden vor Spielende mit einem wichtigen Dreier zum 88:88-Ausgleich.

Rondo und Cousins ragen heraus

Sein Gegenüber Rajon Rondo brachte die Kings mit einem Layup jedoch wieder in Führung. Nach einem Turnover von Al Horford sorgte Darren Collison von der Freiwurflinie schließlich für die Entscheidung.

Mit elf Punkten, elf Assists und zehn Rebounds gelang Rondo ein Triple-Double, dazu steuerte Kings-Superstar DeMarcus Cousins 24 Punkte und 15 Rebounds zum Sieg bei.

Ungeachtet des Rückschlages in Sacramento liegt Atlanta als Dritter im Osten weiterhin klar auf Playoff-Kurs. Die Kings hingegen feierten ihren vierten Sieg nacheinander und sind Achter im Westen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel