vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki (r.) unterlief kurz vor Ende der Partie ein folgenschwerer Ballverlust
Dirk Nowitzki (r.) unterlief kurz vor Ende der Partie ein folgenschwerer Ballverlust © getty images

Der Star der Mavs zeigt gegen die Bucks eine starke Partie. Doch kurz vor Spielende unterläuft Dirk Nowitzki ein folgenschwerer Fehler. Nach der Partie hadert er mit sich.

Ein Fehler von Superstar Dirk Nowitzki hat das Ende der Miniserie der Dallas Mavericks in der NBA eingeleitet.

Nach zuvor zwei Siegen unterlag der Meister von 2011 bei den Milwaukee Bucks mit 95:96 (Die NBA auf LIVE im TV auf SPORT1 US ).

Dabei zeigte Nowitzki bis zur entscheidenden Szene des Spiels eine starke Leistung. Mit 20 Punkten war der 37-Jährige Topscorer seines Teams und steuerte zudem neun Rebounds bei.

Schlimmer Ballverlust von Nowitzki

Nachdem der Deutsche zwei Freiwürfe verwandelte, lag Dallas 38 Sekunden vor Ende der Partie mit einem Punkt vorn. Als sieben Sekunden später Bucks-Spieler Giannis Antetokounmpo auch noch ein Offensivfoul beging, standen die Chancen für einen Sieg der Mavs gut.

Doch beim folgenden Angriff kam Gegenspieler John Henson an Nowitzkis Pass. Der Ball sprang zu Khris Middleton, der auf und davon lief und die Bucks wieder in Führung brachte.

"Das war ein schlimmer Ballverlust von mir. Wir sind einen vorn. Ich sah Zaza (Pachulia) unter dem Korb und dachte, ich würde ihn anspielen können. Aber Henson ist lang und er brachte seinen Arm dran", sagte Nowitzki selbstkritisch.

Williams vergibt letzte Chance

Dallas bekam wenige Sekunden vor Ende der Partie aber noch einmal die Chance das Spiel zu drehen.

Nowitzki fand mit seinem Pass diesmal Deron Williams, der an der Dreierlinie lauerte. Der Point Guard der Mavs ließ einen Gegenspieler ins Leere springen, ehe er abdrückte, doch sein Wurf traf nur den Ring.

"Wir hatten einen freien Wurf für den Sieg. Er wollte nur einfach nicht fallen", sagte Nowitzki.

Dallas verschläft den Start

Mitverantwortlich für die Niederlage war vor allem das schlechte erste Viertel der Mavs, in dem sie nur sechs von 20 Versuchen aus dem Feld trafen. Zur Halbzeit lag Dallas deshalb bereits mit 16 Punkten zurück, ehe die Mavs eine starke Aufholjagd starteten, die letztlich aber unbelohnt blieb.

Neben Nowitzki überzeugten bei den Mavs noch Devin Harris mit 19 Punkten sowie Zaza Pachulia mit neun Punkten und 15 Rebounds. Der Georgier liegt im All Star-Voting etwas überraschend vor dem deutschen Superstar.

Bei den Bucks ragten Middleton mit 27 Punkten sowie Michael Carter-Williams mit 15 Punkten, zwölf Rebounds, acht Assists und fünf Steals heraus.

Trotz der 16. Niederlage im 37. Saisonspiel bleibt Dallas Fünfter in der Western Conference.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel