vergrößernverkleinern
Robin Lopez wird normalerweise nur gegen Maskottchen handgreiflich
Robin Lopez wird normalerweise nur gegen Maskottchen handgreiflich © Getty Images

Die Klatsche der New York Knicks gegen die Los Angeles Clippers sorgt bei einigen Spielern für mächtig Frust. Robin Lopez legt sich mit Chris Paul an und wird bestraft.

Die New York Knicks haben in der NBA eine bittere Klatsche kassiert. Die Knicks gingen zuhause gegen die Los Angeles Clippers mit 88:116 (45:55) unter.

Der Frust über das deutliche Ergebnis sorgte bei Robin Lopez offensichtlich besonders für Frust.

Der Center der Knickerbocker geriet im dritten Viertel beim Kampf um den Rebound mit Gegenspieler Chris Paul aneinander und schlug ihm ins Gesicht. (Die NBA auf LIVE im TV auf SPORT1 US).

Lopez wurde von den Schiedsrichtern mit zwei Technischen Fouls bestraft und musste das Spiel vorzeitig verlassen.

"Die Stimmung da draußen war ziemlich gereizt", sagte der 27-Jährige nach der Partie. "Es ist so schnell passiert. Es ist schwer zu beschreiben, aber vielleicht habe ich ein bisschen überreagiert. Was passiert ist, ist passiert."

Sein Gegenspieler sah die Sache jedoch nicht ganz so locker. "Ich hasse nichts mehr als eine aufgeplatzte Lippe. Ich kann ein, zwei Wochen lang nicht essen", jammerte Paul.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel