vergrößernverkleinern
Phoenix Suns v Dallas Mavericks
Dirk Nowitzki fehlte gegen die Minnesota Timberwolves wegen Knieproblemen © Getty Images

Die Mavericks müssen bei einem erneuten Overtime-Krimi auf Dirk Nowitzki verzichten. Dem Deutschen macht eine alte Verletzung zu schaffen. Droht nun sogar eine erneute OP?

Sorge um Dirk Nowitzkis Knie. Der 37-Jährige fehlte im Spiel gegen die Minnesota Timberwolves, die Texaner gewannen ohne ihren Superstar 106:94 in der Overtime.

"Das Gute ist, dass ich keine Schmerzen habe. Es ist nur eine Schwellung", sagte Nowitzki. Es ist allerdings dasselbe Knie, an dem der Würzburger vor der Saison 2012/13 operiert werden musste. Damals fehlte Nowitzki sechs Wochen, es war die längste Verletzungspause seiner Karriere.

Natürlich dachte Nowitzki an den Eingriff zurück, der ihn 27 Spiele kostete. "Es ist unschön, dass das Problem wiedergekommen ist. Mir ging es in dieser Saison gut, ich hatte mit beiden Knien keine Schwierigkeiten. Irgendwas muss passiert sein."

Erneut Knie-OP? "Nächste Frage"

Ob er erneut unters Messer muss, wollte Nowitzki nicht beantworten und sagte: "Nächste Frage." Am Freitagvormittag soll entschieden werden, ob der Power Forward abends gegen Oklahoma City Thunder spielen kann.

In seiner Abwesenheit war Chandler Parsons mit 30 Punkten bester Scorer der Partie. Bei den Timberwolves überzeugte Youngster Karl-Anthony Towns mit einem Double-Double (27 Punkte, 17 Rebounds).

Der NBA-Champion von 2011 ist mit einer Bilanz von 25:19 Siegen Fünfter der Western Conference. Für die Mavericks war es das vierte Heimspiel in Folge, das in die Overtime ging. Das gab es in der NBA bislang nur in der Saison 1984/85 – ebenfalls bei den Mavs.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel