vergrößern verkleinern
Zaza Pachulia leiht sich Holger Geschwindner von Dirk Nowitzki aus
Zaza Pachulia (r.) spielte in der NBA zuvor für Orlando, Atlanta und Milwaukee © Getty Images

München - Nowitzkis Mavericks treffen auf LeBrons Cavaliers (LIVE auf SPORT1 US) - für Kollege Zaza Pachulia eine Gelegenheit mehr, eine famose Saison zu bestätigen.

Rückblick auf den Sommer.

Die Dallas Mavericks haben in letzter Sekunde das Rennen um DeAndre Jordan verloren. Der eigene Ringbeschützer Tyson Chandler hat sich nach Phoenix verabschiedet. Der Free-Agent-Markt ist schon ziemlich abgegrast.

Dann kommen die Milwaukee Bucks ins Spiel. Nach der Verpflichtung von Greg Monroe haben die Bucks keine Verwendung mehr für Zaza Pachulia. Für einen lumpigen zukünftigen Zweitrunden-Pick sichern sich die Mavericks die Dienste georgischen Centers.

Auch wenn Pachulia nach dem Jordan-Desaster nur eine Notlösung ist - dass sich der risikolose Trade auszahlt, ließ sich erahnen. Und wieder einmal stellte sich ein Trade der Mavericks mit den Bucks als erstklassige Lösung heraus.

Zur Erinnerung: Im NBA-Draft 1998 wurde Dirk Nowitzki von Milwaukee ausgewählt, bevor er für mittlerweile verstorbenen Robert "Tractor" Traylor nach Dallas transferiert wurde - das Ergebnis ist bekannt.

Trade gegen eine "Gatorade-Box"

"Wir haben ihn für eine Gatorade-Kühlbox bekommen", sagte Dirk Nowitzki nach dem Sieg gegen Minnesota: "Und er ist in der Defensive und bei Rebounds unglaublich, in der Offensive clever und passt gut. Er spielt einfach phänomenal für uns."

Auch im Duell mit LeBron James und den Cleveland Cavaliers (Mi., ab 2.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US) wird Pachulia eine große Rolle spielen. Mit 10,7 Punkten und 10,8 Rebounds legt er ein Double-Double im Schnitt auf. Pachulia hat die siebtmeisten Double-Doubles der NBA, bei den Rebounds liegt er sogar auf Rang fünf. In beiden Kategorien liegt der 31-Jährige übrigens nicht weit hinter Jordan.

Die besten Leistungen seiner Karriere werden auch von den Fans honoriert. Mit 194.421 Stimmen (Stand: 7. Januar) liegt der Georgier beim All-Star-Voting im Frontcourt des Westens auf Rang acht - vor dem überragend aufspielenden DeMarcus Cousins, vor Jordan - und vor Nowitzki (99.681, 13.).

"Er hat jedem Georgier, den es gibt, erzählt, dass er zu Hause jeden Tag online gehen und für ihn voten soll", sagte Nowitzki scherzhaft. Dessen Aussage unterstreicht das tolle Verhältnis zwischen der eurasischen Connection, die auch eint, dass sie für ihre jeweiligen Nationalteams jahrelang die Knochen hingehalten haben.

Sticheleien und Wette mit Nowitzki

Nach dem Overtime-Krimi gegen die Sacramento Kings schmerzte Nowitzki die Schulter. Der deutsche Superstar gab Pachulia die Schuld, der ihn bei einem Zusammenstoß verletzt haben soll. Pachulia zeigte auf Instagram-Account die angeblich so harte Aktion.

Zu sehen ist lediglich ein zärtliches Umarmen und Herankuscheln des 125-Kilo-Manns an "Dirkules".

"Dirk hat mir gesagt, dass ich ihn bei dieser Aktion verletzt habe", schrieb Pachulia und fügte an: "Weich." Nowitzki antwortete: "Du bist mein Mann, aber dein Kopf wiegt 500 Pfund (226kg, Anm. d. Red.)!"

Die beiden unathletischen Big Men haben zudem eine Wette am Laufen, wer am Ende der Saison mehr Dunks auf dem Konto hat. Auch in dieser Kategorie hat Pachulia offiziell die Nase vorne.

Ob als humorvoller Teamkollege oder Double-Double-Maschine - dank Pachulia sind die Mavericks im Playoff-Rennen überraschend gut dabei sind.

Aus der Notlösung ist eine Erfolgsgeschichte geworden.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel