vergrößern verkleinern
Tibor Pleiss im Trikot der Jazz
Tibor Pleiss kam bisher in sieben Spielen zum Einsatz © Getty Images

Die Utah Jazz schenken gegen die Houston Rockets eine deutliche Führung her und müssen sich geschlagen geben. Tibor Pleiß kann nicht an seine letzte Partie anknüpfen.

Tibor Pleiß hat mit den Utah Jazz eine unnötige Niederlage kassiert.

Die Mannschaft aus Salt Lake City musste sich den Houston Rockets trotz einer 15-Punkte-Führung im dritten Viertel mit 91:93 (58:48) geschlagen geben.

Nach seiner besten Partie im Jazz-Trikot beim Sieg gegen Memphis spielte Pleiß diesmal durchwachsen. In 12:36 Minuten traf der deutsche Nationalspieler einen von vier Würfen für zwei Punkte und sammelte fünf Rebounds.

Pleiß profitiert derzeit vom verletzungsbedingten Fehlen der Frontcourt-Stars Rudy Gobert und Derrick Favors.

Bester Akteur seines Teams, das die 18. Saisonniederlage im 33. Spiel kassierte, war Rodney Hood mit 23 Zählern (5-6 Dreier). Allerdings verpasste der Shooting Guard sechs Sekunden vor dem Ende den Ausgleich zum 92:92, als er nur zwei von drei Freiwürfen verwandeln konnte.

Nach einem anschließenden Freiwurf des Ex-Mavericks Jason Terry konnte Utah nicht mehr kontern.

Für die Rockets (17:19) drehte James Harden nach nur acht Punkten in Hälfte eins auf und führte die Gäste mit 30 Punkten, sieben Assists und fünf Rebouds zum Sieg. Allerdings traf der Superstar nur neun von 25 Würfen und leistete sich acht Ballverluste.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel