Video

Russell Westbrook und Kevin Durant verhindern trotz ihrer 76 Punkte die Niederlage in New Orleans nicht. Anthony Davis überragt für die Heimmannschaft und stellt Forderungen.

76 Punkte von Star-Duo Kevin Durant (32) und Topscorer Russel Westbrook (44) haben nicht die 119:123-Pleite der Oklahoma City Thunder bei den New Orleans Pelicans verhindert.

Beim überraschenden Sieg von New Orleans war Anthony Davis der beste Spieler für sein Team mit 30 Punkten und vier Blocks. Der All-Star wünschte sich nach dem Spiel, seine Mannschaft würde häufiger eine Leistung wie gegen OKC abrufen (Die NBA auf LIVE im TV auf SPORT1 US ).

"Wir wachen immer nur bei großen Spielen auf. Wir müssen lernen, so wie heute Abend bei jedem Spiel zu spielen", sagte Davis.

(Alles zum US-Sport auch am Mi., 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1 in Inside US Sports)

Im Gegensatz zu OKC überzeugte New Orleans mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, neben Davis punkteten fünf weitere Spieler zweistellig. Forward Ryan Anderson war zweitbester Werfer mit 26 Punkten.

Westbrook und Durant fehlte die Unterstützung, außerdem zeigten die Thunder eine schwache Abwehrleistung. Vor allem Westbrooks großer Kampf wurde nicht belohnt. Der Weltmeister versuchte alles und legte spektakuläre Aktionen hin. Unter anderem wurde er bei einem Korb gefoult und legte einen Handstand hin. Am Ende reichte es jedoch nicht.

Für New Orleans war es der 23. Sieg im 57. Spiel, sie liegen auf Platz elf der Western Conference. Oklahoma kassierte derweil die 17 Saisonniederlage bei 41 Siegen und liegen weiter auf Platz drei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel