vergrößernverkleinern
Super Bowl 50 - Carolina Panthers v Denver Broncos
Warriors-Star Stephen Curry gab sich beim Super Bowl die Ehre © Getty Images

Die Golden State Warriors wollen Geschichte schreiben, die Houston Rockets Revanche für den vergangenen Playoff-Sommer nehmen.

Golden States historische Mission geht in der Nacht auf Mittwoch (4:30 Uhr live auf SPORT1 US) mit der Neuauflage der Conference Finals 2015 gegen Houston weiter.

Mit 46:4 Siegen ist die spektakulärste Truppe der Liga um MVP Stephen Curry auf Kurs, die beste Saison der NBA-Geschichte hinzulegen. Die bisherige Bestmarke halten die Chicago Bulls. 1995/96 gewannen Michael Jordan, Scottie Pippen und Dennis Rodman 72 der 82 Saisonspiele.

Houston will den Spieß umdrehen

Nach 50 Partien war noch kein Team besser als aktuell Golden State. Die Bulls hatten in ihrem Rekordjahr zu diesem Zeitpunkt bereits eine Pleite mehr kassiert.

Mit einem 4:1-Sieg in der Serie gegen die Rockets beendete Golden State vergangenen Mai die Titelträume der Texaner. Für das Team von Headcoach Steve Kerr war es der vorletzte Schritt zur Meisterschaft.

Nun will Houston in Oakland den Spieß umdrehen – eine scheinbar unlösbare Aufgabe. Mit saisonübergreifend 41 Heimsiegen in Folge fehlen den Warriors nur noch drei Erfolge in der Oracle Arena, um die 20 Jahre alte Rekordmarke der Bulls zu übertreffen.

Warriors zuletzt nachlässig

Reichlich Anreiz also für Curry, Klay Thompson und Draymond Green, sich vom heimischen Publikum mit einem weiteren Sieg Richtung Allstar-Game in Toronto zu verabschieden und ihre Spuren in den Geschichtsbüchern weiter zu vertiefen.

Für Houston geht es mit 27:26 Siegen darum, im Kampf um die Playoff-Plätze unter anderem Dirk Nowitzkis Dallas Mavericks (29:25) nicht aus den Augen zu verlieren. Gegen die Warriors liegen die Hoffnungen von James Harden und Co. auch auf der zuletzt häufiger auftretenden Nachlässigkeit der "Dubs".

Erst in der Nacht auf Sonntag gaben diese die Partie gegen Oklahoma City nach deutlicher Führung beinahe noch aus der Hand. Eine Entwicklung, die den Rockets Mut machen sollte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel