vergrößernverkleinern
Phoenix Suns v New York Knicks
Carmelo Anthony verlor mit seinen New York Knicks gegen die Boston Celtics © Getty Images

Ex-Mavericks Jae Crowder bekommt gegen New York den Ellenbogen von Carmelo Anthony ab, der Knicks-Star wird bestraft. Ein böser Flop von Bostons Smart lenkt Melo ab.

Rausgeflogen, verloren und auch noch ein unsportliches Foul kassiert: Superstar Carmelo Anthony wird das Spiel gegen die Boston Celtics ganz schnell vergessen wollen.

Bei der 89:97-Niederlage seiner New York Knicks gegen die Kelten musste "Melo" wegen seines sechsten Fouls in der Schlussphase vorzeitig zum Duschen.

Vor allem sein Offensivfoul gegen Jae Crowder, vormals Teamkollege von Dirk Nowitzki bei den Dallas Mavericks, sorgte bei Anthony für einen dicken Hals.

Crowder bekommt Ellenbogen von Anthony ab

Der Forward hatte im 1. Viertel seine Arme an Crowders Gesicht vorbeigeschwungen, um zum Sprungwurf anzusetzten und traf den Celtics-Verteidiger dabei mit dem Ellenbogen am Kinn.

Die Schiedsrichterentscheidung, dafür statt eines Offensiv- gleich ein unsportliches Foul zu geben, ist zumindest diskutabel.

(Inside US Sports - immer Mittwochs 23.30 Uhr mit News, Hintergründen und Spielberichten aus der NFL, NBA, NHL und MLB)

Oscar-reifer Flop von Smart

Im 3. Viertel versuchte dann Bostons Marcus Smart, Anthony mit einer Oscar-reifen Schwalbe ein weiteres Foul anzuhängen.

Der Point Guard sank nach einem normalen Rempler von "Melo" beim Aufposten wie vom Blitz getroffen zu Boden - der Flop wurde von den Referees aber auch als solcher erkannt und kein Foul gepfiffen.

Smart erreichte trotzdem sein Ziel: Vor lauter Verwirrung warf Anthony den Ball an die Seite des Backboards. Als der Star schließlich im 4. Viertel ausfoulte, hatte er nur vier seiner 16 Würfe aus dem Feld getroffen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel