vergrößernverkleinern
Charlotte Hornets v Houston Rockets
Das Verhältnis zwischn James Harden (r.) und Dwight Howard ist offenbar nicht das beste © Getty Images

Die Rockets-Superstars Harden und Howard haben offenbar hinter den Kulissen versucht, einen Trade des jeweils anderen zu forcieren. Aktuell will Houston "D12" loswerden.

Während die Houston Rockets offenbar weiterhin mit aller Macht versuchen, ihren Star-Center Dwight Howard noch vor der Trade-Deadline loszuwerden, ist eine bristante Geschichte ans Licht gekommen.

Dabei geht es um das schwierige Verhältnis der beiden Teamleader Howard und James Harden. (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM)

Nach dem Playoff-Aus 2014 sollen beide Superstars vom Team gefordert haben, dass der jeweils andere getradet wird.

"Howard und Harden sind wie Feuer und Wasser", beschrieb Fran Blinebury von NBA.com die schwierige Chemie innerhalb des Star-Duos. Nur Tage nach dem Playoff-Aus 2014 "haben beide Nachrichten verschickt und sich dafür stark gemacht, dass der andere getradet wird." 

Aktuell scheint es Howard zu sein, der gehen muss. Einen Favoriten auf seine Verpflichtung gibt nach Informationen von ESPN-Insider Marc Stein aber noch nicht. (Alles zum US-Sport auch am Mi., 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1 in Inside US Sports)

Harden und Howard spielen seit 2013 gemeinsam in Houston. Die Rockets zählen aktuell zu den größten Enttäuschungen der Liga. Nachdem das Team letzte Saison im Conference-Finale gegen den späteren Champion Golden State Warriors nur knapp die NBA-Finals verpasste, liegt Houston aktuell mit 27 Siegen und 28 Niederlagen nicht einmal auf einem Playoff-Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel