vergrößernverkleinern
LeBron James
LeBron James hat beim Sieg seiner Cleveland Cavaliers gegen die Chicago Bulls nur knapp ein Triple-Double verpasst © Getty Images

Clevelands Superstar James legt gegen Chicago eine grandiose Vorstellung hin, auch Love glänzt. Der Sahnetag von Rose reicht den Bulls nicht. Gibson und Smith geraten aneinander.

Angeführt von Superstar LeBron James und Kevin Love haben die Cleveland Cavaliers einen gelungenen Start in die zweite Saisonhälfte der NBA gefeiert und im ersten Spiel nach dem All-Star-Break die Chicago Bulls mit 106:95 besiegt.

"King James" lieferte ein Mega-Spiel ab und verpasste mit 25 Punkten, neun Assists und neun Rebounds nur denkbar knapp ein Triple-Double. (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM)

Love, um den sich erneut massive Tradegerüchte gerankt hatten, zeigte ungeachtet dessen ebenfalls eine starke Vorstellung und lieferte 15 Zähler und dazu 15 Bretter.

Für die Cavs war es nach zwei Niederlagen in dieser Saison der erste Sieg gegen Ost-Rivale Chicago. Den Bulls halfen auch 28 Punkte von Ex-MVP Derrick Rose nicht. Pau Gasol, der Gerüchten zufolge ebenfalls getradet werden sollte, steuerte 14 Punkte und neun Rebounds bei.

Gibson und Smith im Clinch

Für einen kleinen Aufreger sorgten Chicagos Taj Gibson und Cavs-Troublemaker J.R. Smith: Nach einem Korbleger von Kyrie Irving (19 Punkte) lieferten sich die beiden unter dem Korb eine Schubserei und tauschten nette Worte aus.

Die Schiedsrichter mussten dazwischen gehen und verpassten beiden Streithähnen ein Technisches Foul. (Alles zum US-Sport auch am Mi., 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1 in Inside US Sports)

Die Cavaliers, die zur Trade-Deadline Center Anderson Varejao verschifft hatten, liegen weiterhin auf Platz 1 im Osten und verbessern ihre Bilanz auf 39 Siege und 14 Niederlagen. Chicago muss als Achter dagegen weiter im die Playoffs zittern und liegt mit 27:26 Siegen nur noch knapp vor den Detroit Pistons (27:27).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel