Video

München - Kobe Bryant und LeBron James liefern sich ein spektakuläres letztes Aufeinandertreffen. Bryant lässt seinen Gegenüber einmal alt aussehen, das Spiel gewinnen aber die Cavs.

Es ist ein gewöhnungsbedürftiger Gedanke: LeBron James und Kobe Bryant werden sich in einem NBA-Spiel nie wieder gegenüberstehen.

Doch das letzte Duell der beiden Superstars zeigte noch einmal, warum beide Akteure im letzten Jahrzehnt die wohl besten Spieler des Planeten waren. Bryant und James lieferten sich zum Abschluss noch einmal ein Duell der Extraklasse.

Die Cleveland Cavaliers hatten im Spiel dabei das bessere Ende für sich. Cleveland setzte sich mit 120:108 (64:55) bei den Lakers durch und festigte Rang eins im Osten vor den Toronto Raptors.

"Ich wünschte, ich könnte jeden Abend gegen ihn spielen", sagte James: "Dieses Gefühl, gegen einen der Größten anzutreten - das kannst du nie als selbstverständlich betrachten."

Bryant vernascht James

Nach Punkten hatte Bryant (26 gegenüber 24) sogar die Nase vorn, zudem ließ er seinen Gegenüber in der ersten Halbzeit bei einer Aktion alt aussehen.

Mitte des ersten Viertels erhielt Bryant im Post den Ball. Mit einem Pump Fake ließ der 37-Jährige James ins Leere fliegen und vollendete anschließend per Layup - die Zuschauer reagierten begeistert.

Bryant traf vor den Augen von NFL-MVP Cam Newton und Musiker John Legend elf seiner 16 Versuche aus dem Feld. Die Wurfquote von 68,8 Prozent war seine beste in den letzten drei Jahren. In einem Spiel gegen James war es sogar seine beste aller Zeiten.

Beide lieferten auch im Anschluss eine Show ab - vor allem gegen Ende des zweiten Abschnitts. Zunächst vollendete James einen Alley-Oop-Pass von Teamkollege J.R. Smith übers Brett mit einem spektakulären Dunking. Bryant antworte mit einem Fadeaway über James (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Irre Phase

Clevelands Star konterte im folgenden Angriff mit einem Dreier, bevor Bryant wieder einen Sprungwurf verwandelte. Die nächste Aktion gehörte wiederum LeBron, der Bryant stehen ließ und erneut per Dunk abschloss.

Bryant ließ es sich nicht nehmen, die letzte Aktion des Privatduells in Hälfte eins für sich zu beanspruchen. Über James' ausgestreckten Arm traf Bryant aus der Distanz. Innerhalb von eineinhalb Minuten erzielten beide Superstars jeweils sieben Punkte. Das letzte Duell erfüllte alle Hoffnungen.

"Es hat einfach Spaß gemacht", meinte Bryant, dessen Einsatz wegen Schulterproblemen gefährdet war: "Gegen ihn zu spielen macht wegen seiner Größe und seiner Physis Spaß."

Nach dem Ende der Partie nahmen sich die beiden Kontrahenten noch einmal in die Arme und sprachen sich ihren gegenseitigen Respekt aus.

Neben Bryant überzeugte bei Los Angeles D'Angelo Russell. Der Rookie kam auf 24 Punkte, fünf Assists und vier Rebounds. Kyrie Irving (26 und neun Vorlagen) war bester Werfer der Cavs, zudem lieferte Channing Frye (21 Zähler) überraschende Unterstützung.

"Ich werde mich mein restliches Leben daran erinnern", sagte Irving zu seinem letzten Spiel gegen Bryant. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel