vergrößern verkleinern
Stephen Curry traf sieben seiner 13 Dreierversuche
Stephen Curry traf sieben seiner 13 Dreierversuche © Getty Images

Stephen Curry knackt eine historische Marke. Mit den Golden State Warriors stellt er einen weiteren Rekord auf, doch das Spiel gegen die Orlando Magic wird zur Zitterpartie.

Die Golden State Warriors haben in der NBA einen neuen Rekord aufgestellt.

Der Titelverteidiger bezwang die Orlando Magic und feierte damit saisonübergreifend den 45. Heimerfolg in Serie. Beim 119:113 (59:46) vor heimischen Publikum hatten die Warriors aber viel mehr Mühe als erwartet.

Erst Klay Thompson ließ die Gastgeber mit einem schwierigen Dreier aus der Ecke gut 50 Sekunden vor dem Ende aufatmen.

Curry schreibt Geschichte

"45 Heimsiege nacheinander sind unglaublich. Ohne euch wäre das nie möglich gewesen", erklärte Draymond Green, der nur einen Punkt erzielte, aber mit neun Rebounds und zehn Assists nur knapp an einem Double-Double vorbeischrammte.

Video

Golden State rehabilitierte sich damit einigermaßen für die peinliche Pleite bei den Los Angeles Lakers. Stephen Curry zeigte wieder Normalform. Nachdem er gegen die Lakers nur einen von zehn Distanzwürfen getroffen hatte, verwandelte der MVP des Vorjahres auf dem Weg zu 41 Punkten dieses Mal sieben seiner 13 Versuche. Curry angelte sich zudem starke 13 Rebounds.

Mit seinem sechsten Dreier, den er nach mehreren Crossover-Dribblings von weit hinter der Dreierlinie traf, knackte Curry die Marke von 300 getroffenen Dreiern in einer Saison.

Damit ist er der erste Spieler der NBA-Geschichte, dem dieses Kunststück gelingt (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

"Noch nie hat es jemand geschafft, zu Hause 45 Partien in Folge in der regulären Saison ungeschlagen zu bleiben. Deswegen ist das eine ziemlich besondere Leistung", sagte Curry, der mehr im Visier hat: "Der Siegesrekord ist weiter in Reichweite."

Warriors jagen Bulls-Rekorde

Neben Curry überzeugte Thompson mit 27 Zählern. Bei den Gästen war Monster-Athlet Aaron Gordon mit 20 Punkten und 16 Rebounds bester Mann. Auch Brandon Jennings und Evan Fournier erzielten 20 Zähler, Victor Oladipo (20/9/8) flirtete mit einem Triple-Double.

Mit ihren 45. Heimsieg nacheinander toppte Golden State die bisherige Marke der Chicago Bulls aus dem Jahr 1995-1996. In diesem Jahr ist man bei 26 Partien in der Oracle Arena noch ungeschlagen.

Mit der Bilanz von 56 Siegen bei sechs Niederlagen jagt der Spitzenreiter auch weiter die Fabelbilanz der Bulls von 72-10 am Saisonende.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel