Video

Dallas - Nach dem Ärger um das von ihm sabotierte Thunder-Tänzchen legt Mavericks-Reservist Charlie Villanueva nach. Er erklärt, was ihm missfällt und ist zu Kämpfen bereit.

Mavericks-Reservist Charlie Villanueva ist im Playoff-Duell mit den Oklahoma City Thunder weiterhin auf Krawall gebürstet.

Nachdem er unmittelbar vor Dallas' Auswärtscoup in Spiel 2 das Tanz-Ritual von Russell Westbrook und Cameron Payne gemeinsam mit Justin Anderson sabotierte und die All-Stars Westbrook und Kevin Durant mächtig verärgerte, legte der Teamkollege von Dirk Nowitzki nun nach. (NBA-Highlights mittwochs, 23.30 Uhr bei Inside US Sports im Free-TV auf SPORT1)

"Wenn Ihr tanzen gehen wollt, geht in einen Nachtklub", sagte Villanuevain einem selbst gefilmten Videoclip. "Geht zu 'Dancing with the Stars' und werdet Tänzer."

"Raufen können wir"

Am Montagabend von Westbrook zur Seite geschubst, scheut er die nächste Rangelei keineswegs: "Ihr wollt raufen und  tanzen. Raufen können wir, aber nicht auf dem Basketballfeld."

Seine Aktion sei "nicht unbedingt" als Unterbrechung des Tänzchens auszulegen, meinte der 31-Jährige. "Sie waren mir im Weg."

In einem Blog äußerte Villanueva sich noch ausführlicher zu dem Vorfall. "Hört zu: Ich bin für alle Mätzchen und Rituale. Ich mache das selbst dauernd. Aber Brüder, wenn Eure Routine mit '5-6-7-8' anfängt, ist das einfach zu viel. Direkt vor mir traf das nicht meinen Geschmack."

Video

"Weiß nicht, wen Westbrook meint"

Westbrook hatte anschließend gegiftet. "So was machen Jungs, die nicht spielen. Irgendwas müssen die wohl anstellen."

Während sein Mitstreiter Anderson beim Auswärtssieg 14 Minuten spielte und drei Sekunden vor Schluss einen Korbleger von Durant, der das 86:85 für Oklahoma City bedeutet hätte, abblockte, kam Villanueva gar nicht zum Einsatz - genau wie Payne allerdings.

Villanueva konterte daher: "Ich habe gehört, was Westbrook gesagt hat, aber ich weiß nicht genau, über wen er spricht, da Payne und ich die gleichen Statistiken hatten."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel