Video

Trotz einer starken Vorstellung von LeBron James verlieren die Cleveland Cavaliers im Krimi bei den Chicago Bulls. Der Star hadert mit einem Teamkollegen.

Die Cleveland Cavaliers haben in der NBA eine überraschende Niederlage kassiert. Der Spitzenreiter der Eastern Conference musste sich bei den Chicago Bulls mit 102:105 geschlagen geben. (Tabellen und Spielplan der NBA)

Auch LeBron James konnte im Hassduell - zugleich Neuauflage der letztjährigen Conference-Halbfinals - die 24. Saisonpleite nicht verhindern, zeigte aber mit 33 Punkten und mehreren spektakulären Dunks eine starke Leistung.

In einer dramatischen Schlussphase hatten die Cavs nach einer Aufholjagd sogar noch die Chance zum Ausgleich. Matthew Dellavadova vergab jedoch den vorletzten Versuch zweieinhalb Sekunden vor dem Ende.

Egoismus-Vorwurf an Dellavadova

(Die NBA regelmäßig LIVE im TV auf SPORT1 US)

"Ein weiterer Pass, und ich hätte es versuchen zu können - so wie ich heute beim Abschluss drauf war. Aber Dellys Wurf war zu kurz", warf James seinem Teamkollegen Egoismus vor.

Im Anschluss versenkte Pau Gasol einen von zwei Freiwürfen und stellte den Endstand her. J.R. Smiths Dreierversuch brachte nichts mehr ein.

Trotz der Niederlage thronen die Cavs in der Eastern Conference weiter ganz oben, brauchen jedoch noch einen Sieg, um die Regular Season als Erster abzuschließen. Die neuntplatzierten Bulls wahrten ihre geringe Chance aufs letzte Ticket im Osten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel