Video

Atlanta und München - Die Atlanta Hawks um Dennis Schröder kämpfen sich gegen die Cleveland Cavaliers in die Partie zurück. Doch am Ende jubelt LeBron James, der erneut Geschichte schreibt.

Die Atlanta Hawks haben in der NBA eine bittere Niederlage einstecken müssen. Das Team um Dennis Schröder musste sich trotz starker Aufholjagd zuhause den Cleveland Cavaliers 108:110 (41:55) nach Verlängerung geschlagen geben.

Die Hawks lagen in der ersten Halbzeit bereits mit 21 Punkten zurück, konnten sich am Ende aber noch in die Verlängerung retten (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

James klettert weiter

Doch am Ende setzten sich LeBron James und Co. durch. Der "Chosen One" war einmal mehr überragender Mann bei den Cavs und verpasste mit 29 Punkten, 16 Rebounds und neun Assists nur knapp ein Triple-Double.

(Alles zum US-Sport auch am Mi., 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1 in Inside US Sports)

"Wir brauchen diese Art von Spielen", sagte James nach der Partie: "Du erwartest nichts weniger von einem Team der Atlanta Hawks. Du musst ihren Schlag aushalten können."

Der 31-Jährige schrieb erneut Geschichte, indem er in der ewigen Scorerliste der NBA einen weiteren Platz gutmachte und Oscar Robertson (26.710 Punkte) vom elften Platz verdrängte.

"Es ist etwas Besonderes, mit einem Typen wie ihm in Verbindung gebracht zu werden", freute sich James.

Atlantas schwarze Serie

Unterstützung erhielt der Forward von Kyrie Irving (20 Punkte). Bei den Hawks überzeugten vor allem Paul Millsap (29/12 Rebounds) und Jeff Teague (28). Schröder brachte es in 14 Minuten auf sieben Zähler.

Atlanta hatte kurz vor Ende der Verlängerung sogar die Chance auf den Sieg, aber Al Horfords Dreier fand den Weg nicht durch die Reuse.

"Wir müssen an unserer Ausführung arbeiten", forderte Head Coach Mike Budenholzer. "Wir müssen besser werden - jeder von uns."

Für die Hawks war es bereits die fünfte Niederlage in ebenso vielen Verlängerungen. Atlanta (45 Siege - 32 Niederlagen) fiel in der Eastern Conference auf den fünften Platz zurück. Cleveland (54-22) behauptete den Spitzenplatz. (Die Tabelle der NBA)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel