vergrößernverkleinern
Rick Carlisle ist sauer über die Spielweise der OKC Thunder um Kevin Durant (l.)
Rick Carlisle ist sauer über die Spielweise der OKC Thunder um Kevin Durant (l.) © Getty Images

München - Rick Carlisle kritisiert vor dem wichtigen vierten Spiel der Mavericks die unfaire Spielweise der Oklahoma City Thunder. Besonders von Kevin Durant ist er überrascht.

In den Playoffs der NBA geht es zur Sache. Versteckte Nickligkeiten, verbale Scharmützel, Ohrfeigen oder gestörte Tanzroutinen gehören beinahe zur Normalität. Dafür muss man nur bei Dennis Schröder oder den Dallas Mavericks nachfragen.

Nicht jeder nimmt die unsportlichen Aktionen teilnahmslos hin. Teilweise wird in den sozialen Kanälen nachgelegt, die Schiedsrichter kritisiert oder die Thematik bei einer Presserunde angesprochen.

Rick Carlisle hatte nach der Pleite der Mavericks gegen die Oklahoma City Thunder in Spiel drei offenbar genug gesehen.

"Es gab vier nicht-basketballerische physische Eskalationen, die von ihnen initiiert wurden. Darunter ein absichtlicher, nicht-provozierter Ellenbogenschlag an der Freiwurflinie, den ich nicht verstehe", meinte der Mavs-Coach und warf OKC vor dem wichtigen vierten Duell (ab 2 Uhr LIVESCORES) damit eine dreckige Spielweise vor.

Carlisle wundert sich über Durant

Carlisle sprach eine Szene im dritten Viertel an. J.J. Barea hatte gerade einen Freiwurf verwandelt, als Thunder-Star Kevin Durant Mavs-Center Salah Mejri einen unnötigen Ellenbogenschlag auf die Brust verpasste. Mejri ging zu Boden und beschwerte sich in der nächsten Spielpause bei den Schiedsrichtern.

Die Referees hatten die Aktion offenbar nicht gesehen, die NBA schloss sich aber am Freitag Carlisles Meinung an und wies Durant im Nachhinein ein technisches Foul zu.

"Ich habe noch nie einen Typen wie Kevin Durant sowas machen sehen. Dass es nicht gesehen wurde, führte letztlich zu zwei weiteren Streitereien zwischen den Teams", so Carlisle: "Ich mache mir darüber Sorgen. Dafür ist in unserem Spiel kein Platz."

Im anschließenden Angriff gerieten Raymond Felton und Steven Adams aneinander. Auch Felton hatte einen Ellenbogen ins Gesicht bekommen. Beide Akteure kassierten ein technisches Foul. Selbst Dirk Nowitzki lieferte sich ein Scharmützel mit Andre Roberson.

Adams und Ibaka gelten als dreckig

Ein Journalist des Oklahoman, einer Zeitung aus OKC, bestätigte Carlisles Meinung von der Spielweise der Thunder.

"Sie spielen dreckig", erklärte Berry Tramel in einem Wortwechsel mit Carlisle. Besonders zwei Akteure täten sich laut Tramel hervor: Adams und Serge Ibaka. Tramel verwies auf eine Umfrage der LA Times zu den unfairsten Spielern der NBA, in der Adams und Ibaka den Sprung unter die ersten Fünf schafften.

Die Mavericks wollen in Spiel vier aggressiver zu Werke gehen - aber nur innerhalb des Erlaubten, wie Carlisle betonte: "Es gibt einige Dinge, die wir in Spiel vier erwarten müssen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel