vergrößernverkleinern
Randy Wittman
Randy Wittman muss nach vier Jahren bei den Timberwolves gehen © Getty Images

Die Washington Wizards reagieren auf das Verpassen der NBA-Playoffs und geben Coach Randy Wittman den Laufpass. Auch der Trainer der Wizards muss gehen.

Zum Abschluss der regulären NBA-Saison müssen gleich zwei Trainer ihren Hut nehmen.

Die Washington Wizards haben sich von ihrem Coach Randy Wittman getrennt und die Minnesota Timberwolves haben die Zusammenarbeit mit Interimstrainer Sam Mitchell beendet. Das gaben beide Klubs via Twitter bekannt.

Wittman, der seit vier Jahren die Wizards coachte, konnte in dieser Saison nicht an seinen vorherigen Erfolg anknüpfen und verpasste die Playoffs. "Unglücklicherweise konnte das Team wegen der schwankenden Leistungen, insbesondere zuhause, die hohen internen und externen Erwartungen nicht erfüllen und so haben wir entschieden, dass ein Trainerwechsel notwendig ist", sagte Präsident Ernie Grunfeld.

Auch die Timberwolves verpassten als Tabellen-13. der Western Conference die Playoffs. Mitchell hatte das Traineramt zu Saisonbeginn nach dem Tod von Flip Saunders übernommen. Timberwolves-Eigner Glen Taylor dankte ihm in einer Pressemitteilung für die "gute Arbeit und sehr schwierigen Umständen".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel