Video

München und Cleveland - Die Cleveland Cavaliers dominieren Spiel eins gegen Toronto und wahren in den NBA-Playoffs ihre weiße Weste. LeBron James zeigt ein nahezu perfektes Spiel.

Die Cleveland Cavaliers sind in den NBA-Playoffs weiter nicht zu stoppen.

Das Team um LeBron James fegte die Toronto Raptors in Spiel eins der Conference Finals mit 115:84 (66:44) vom Parkett und baute seine Bilanz in der Postseason auf 9:0 aus.

"Wir haben ein Ziel und das ist nicht, neun Spiele zu gewinnen. Ich habe schon einmal neun Spiele gewonnen. Ich habe schon einmal 14 Spiele gewonnen", sagte James, der in nur 28:18 Minuten Spielzeit 24 Punkte, sechs Rebounds und vier Assists erzielte.

LeBron James verfehlte gegen Toronto nur zwei Würfe
LeBron James verfehlte gegen Toronto nur zwei Würfe © Getty Images

Der Superstar traf dabei bärenstarke elf seiner 13 Würfe aus dem Feld und verbrachte das Schlussviertel auf der Bank (Die NBA-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US ).

© SPORT1

Cavaliers jagen Rekorde

In den Playoffs hatte James zuvor noch nie so gut getroffen. Bester Werfer war Teamkollege Kyrie Irving mit 27 Zählern (11-17).

(Alles zum US-Sport auch am Mi., 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1 in Inside US Sports)

Die Cavaliers, die in der ersten Halbzeit dank einer 67-prozentigen Wurfquote davonzogen, sind das erste Team seit den San Antonio Spurs 2012 (zehn Spiele), die in den Playoffs neun Partien in Folge gewinnen konnten. Der Sieg mit 31 Punkten Vorsprung war der höchste der Playoff-Klubgeschichte. (Die NBA-Playoffs in der Übersicht)

Bei den Raptors, die in der zweiten Runde die Miami Heat in sieben Spielen bezwungen hatten, wehrte sich DeMar DeRozan (18 Punkte). Kyle Lowry verwandelte nur vier von 14 Versuchen, verfehlte jeden seiner sieben Dreier und enttäuschte mit acht Zählern.

James lässt es krachen

"Das Ergebnis ist peinlich", sagte Headcoach Dwane Casey: "Aber es ist nur ein Spiel."

Toronto war die fehlende Spritzigkeit nach der lange Serie gegen Miami anzumerken, wohingegen die Gastgeber nach acht Tagen Pause ihre Muskeln zeigten. Mit einem krachenden Dunk im zweiten Viertel sorgte James für das Highlight der Partie.

Spiel zwei der Best-of-seven-Serie findet am Donnerstag erneut in Cleveland statt (ab 2.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US). Im Conference Halbfinale waren Dennis Schröder und die Atlanta Hawks am letztjährigen Finalisten gescheitert.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel