vergrößernverkleinern
Barack Obama (l.) imitierte bei seiner Rede Kobe Bryant
Barack Obama (l.) imitierte bei seiner Rede Kobe Bryant © Getty Images

Barack Obama ist großer Basketball-Fan und zeigt das erneut bei einer Rede im Weißen Haus. Der US-Präsident nimmt sich zum Abschluss Kobe Bryant zum Vorbild.

Barack Obama hat einmal mehr seine Liebe zum Basketball gezeigt.

Der US-Präsident nach sich bei seiner Rede beim Korrespondentendinner im Weißen Haus Kobe Bryant zum Vorbild.

Obama schloss seinen Vortrag mit den Worten: "Ich habe nur noch zwei Worte zu sagen: Obama out." Anschließend legte er zwei Finger zum Kuss auf den Mund und ließ das Mikrofon fallen.

Erinnerung wurden wach an Bryant, der sich nach seinem letzten Karriereeinsatz für die Los Angeles Lakers am 13. April in gleicher Manier von den Zuschauern verabschiedet hatte - nur eben anlässlich seines Spitznamens "Black Mamba" mit den Worten "Mamba out".

Unabhängig davon, wer Obamas Nachfolger als Präsident wird - die Basketball-Welt wird ihn vermissen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel