vergrößernverkleinern
Toronto Raptors v Cleveland Cavaliers - Game One
Dahntay Jones (l.) wird für seinen Schlag gegen Bismack Biyombo von der NBA bestraft © Getty Images

Clevelands Jones trifft Torontos Biyombo mit einem Schlag an einer schmerzhaften Stelle. Die NBA greift durch und zieht den Rüpel aus dem Verkehr.

Dahntay Jones von den Cleveland Cavaliers ist in der NBA nach einer bösen Attacke aus dem Verkehr gezogen worden.

Der frühere Teamkollege von Dirk Nowitzki schlug im dritten Playoff-Halbfinale bei den Toronto Raptors (84:99) Gegenspieler Bismack Biyombo kurz vor Spielende in den Unterleib und wurde von der Liga nachträglich für ein Spiel gesperrt.

Video

"Ich wurde getroffen, wo ich nicht getroffen werden sollte: in einem privaten Bereich", sagte Biyombo. Jones ist für schmutzige Aktionen bekannt.

So hatte er Kobe Bryant 2009 auf dem Weg zum Korb kurzerhand ein Bein gestellt. Vier Jahre später foulte Jones den inzwischen zurückgetretenen Superstar bei einem Wurf so hart, dass dieser sich am Knöchel verletzte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel