vergrößernverkleinern
Paul Zipser spielt in der NBA bei den Chicago Bulls
Paul Zipser wurde von den Chicago Bulls gedraftet © Getty Images

Der von den Chicago Bulls gedraftete Paul Zipser hat in den USA bereits einen Spitznamen erhalten. Der deutet auf eine intensive Beschäftigung mit Zipsers Werdegang hin.

Wann der beim Draft von den Chicago Bulls an 48. Stelle gewählte Paul Zipser sein erstes NBA-Spiel bestreiten wird steht noch nicht fest - einen potentiellen Spitznamen hat der Deutsche bereits.

NBA.com veröffentlichte auf seiner Homepage eine - nicht ganz ernstgemeinte - Liste mit möglichen "Nicknames" aller gedrafteten Spieler.

Der Nationalspieler erhielt dort den Namen Paul "Zombie Foot" Zipser. Die Amerikaner scheinen sich gut über den 22-Jährigen informiert zu haben. (EXKLUSIV: Paul Zipser im SPORT1-Interview)

Als Zipser Anfang Januar 2013 zum FC Bayern wechselte, musste er erst einmal eine Zwangspause einlegen. Fußprobleme, die von einem überzähligen Knochen herrührten waren die Ursache. Der Ausrüster der Bayern ließ einen speziellen Schuh für Zipser anfertigen.

Pöltl-Vergleich mit einer Leiter

Der Österreicher Jakob Pöltl, an 9. Stelle von den Toronto Raptors gewählt, könnte, angesprochen auf seine Statur, "The Ladder" - die Leiter - genannt werden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel