vergrößernverkleinern
Russell Westbrook und OKC hatten Iguodala & Co. am Rande der Niederlage
Russell Westbrook und OKC hatten Iguodala & Co. am Rande der Niederlage © Getty Images

Andre Iguodala hat in den Playoffs trotz der Finalniederlage gegen Cleveland ein anderes Team mehr beeindruckt. Die Thunder hätten den Titel verdient gehabt.

Das Ergebnis der abgelaufenen NBA-Finals ist bekannt: Die Golden State Warriors mussten sich trotz 3:1-Führung den Cleveland Cavaliers geschlagen geben.

Für Andre Iguodala, Small Forward der Warriors, waren die Cavaliers dennoch nicht Golden States bester Gegner.

Nein, die Oklahoma City Thunder, die wiederum selbst im Conference Finale einen 3:1-Vorsprung aus der Hand gaben, forderten den Vizemeister laut Iguodala am meisten. "Sie haben gegen uns besser gespielt als jeder andere", sagte "Iggy" dem Power 105.1 Radio: "Sie haben besser gespielt als Cleveland. Manche der Dinge, die sie gemacht haben...Oh Mann. Wir mussten perfekt spielen."

Der 32-Jährige ging sogar noch einen Schritt weiter: "Sie waren das beste Team der Liga in den Playoffs. Sie waren besser als wir und Cleveland. Sie hätten die Meisterschaft gewinnen sollen."

In der kommenden Saison werden die Thunder dem Titel wohl nicht wieder so nahe kommen. Denn Superstar Kevin Durant verließ OKC - und wechselte ausgerechnet zu Golden State.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel