vergrößernverkleinern
Stephen Curry klopft sich nach einem Dreier auf die Brust - dort prangt bald ein Werbesponsor © Getty Images

Die Golden State Warriors wollen mit der neuen, winzigen Trikotwerbung mächtig Geld scheffeln. Der Meister von 2015 verlangt vermutlich mehr als alle anderen NBA-Teams.

"Hier könnte Ihre Werbung stehen". Wenn es um die Trikotwerbung der Golden State Warriors geht, stimmt das nur, wenn man viel Geld investiert. Denn wer seine Werbung auf dem Jersey des NBA-Vizemeisters verewigen will, muss 15 bis 20 Millionen Dollar pro Jahr bezahlen.

So viel will der Champion von 2015 dafür, dass ein 6x6 Zentimeter großer Brustaufnäher das Trikot von Stars wie Stephen Curry und Kevin Durant schmückt.

Mit dem stolzen Preis verlangt der Meister von 2015 offenbar mehr als jedes andere Team in der NBA - und liegt damit in den Dimensionen des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund, der für den wesentlich größeren Aufdruck kolportierte 18 Millionen Euro (umgerechnet 19,87 Mio. Dollar) jährlich einstreicht.

Testphase von drei Jahren

Die Liga hatte sich darauf verständigt, mit einer Tradition zu brechen und mehr als 70 Jahre nach ihrer Gründung zur Saison 2017/18 erstmals Trikotwerbung einzuführen. Der Testlauf geht über drei Jahre.

Die Größe ist aber auf die 6x6 Zentimeter beschränkt. Jeder Klub darf sich seinen eigenen Sponsor suchen. Bisher haben nur die Philadelphia 76ers einen Werbepartner - sie bekommen fünf Millionen Dollar pro Jahr von einer Online-Ticketplattform.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel