vergrößernverkleinern
Tibor Pleiss im Trikot der Jazz
Tibor Pleiss muss sich in der Summer League zeigen © Getty Images

Tibor Pleiß muss sich in der Summer League für die reguläre Saison beweisen und spielt bei Utahs Pleite ordentlich. Nummer-1-Pick Ben Simmons debütiert.

Die Utah Jazz haben ihr Auftaktspiel der Summer League verpatzt.

Das Team von Tibor Pleiß kassierte in Salt Lake City eine 69:90 (40:49)-Niederlage gegen die San Antonio Spurs. Pleiß durfte von Beginn an ran und erzielte in knapp 22 Minuten Spielzeit sieben Punkte und  griff sich vier Rebounds.

Der deutsche Nationalspieler traf sogar einen Dreier. Trey Lyles, der ebenfalls zur Rotation von Utahs NBA-Kader im Vorjahr gehörte, kam auf 13 Punkte und zwölf Rebounds, verwandelte aber nur vier seiner 14 Wurfversuche.

Bei den Spurs liefen mit Kyle Anderson und Jonathan Simmons ebenfalls zwei Akteure auf, die 2015/2016 bereits Akzente in der regulären Saison setzen konnten. Mit 25 (Anderson) und 18 (Simmons) Zählern führte das Duo die Texaner zum lockeren Sieg.

Die Dallas Mavericks kassierten beim 85:92 gegen Orlando White bereits ihre zweite Niederlage. Vander Blue war mit 23 Punkten bester Werfer.

Das Debüt von Nummer-1-Pick Ben Simmons endete beim 94:102 der Philadelphia 76ers gegen Boston mit zehn Punkten, acht Rebounds und fünf Assists sowie Krämpfen ausbaufähig. Der deutsche Nationalspieler Maodo Lo kam bei Philly nicht zum Einsatz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel