vergrößernverkleinern
Justin Anderson glänzte für die Dallas Mavericks
Justin Anderson glänzte für die Dallas Mavericks © Getty Images

Die Dallas Mavericks kommen in der Summer League nicht in Schwung. Tibor Pleiß bleibt hinter den Erwartungen zurück, auch Maodo Lo verliert mit Philly.

Die Dallas Mavericks haben in der Summer League in Las Vegas die zweite Niederlage kassiert. Trotz einer bärenstarken Vorstellung von Justin Anderson verloren die Mavericks mit 82:88 (36:37) gegen die Boston Celtics.

Anderson war mit 29 Punkten und elf Rebounds überragender Mann auf dem Feld. Auch Jonathan Gibson überzeugte mit 26 Punkten. Auf Seiten der Celtics lieferte Terry Rozier (26) eine ähnliche Leistung ab. Rookie Jaylen Brown kam auf 20 Punkte und zehn Rebounds.

Die zweite Niederlage in Las Vegas musste auch Tibor Pleiß mit den Utah Jazz hinnehmen. Der deutsche Center blieb mit zwei Punkten und vier Rebounds deutlich hinter den Erwartungen zurück, Utah verlor nach zweimaliger Verlängerung mit 89:92 gegen Portland.

Bester Mann war wieder einmal Trey Lyles (30 Punkte, neun Rebounds).

Auch für Maodo Lo gab es trotz sechs Punkten und zwei Reboudns nichts zu holen. Die Philadelphia 76ers unterlagen den Golden State Warriors mit 77:85. Top-Rookie Ben Simmons zeigte mit acht Punkten, acht Rebounds und sechs Assists erneut sein Allroundtalent.

Allerdings traf der Nummer-1-Pick nur drei seiner acht Würfe, zwei seiner fünf Freiwürfe und leistete sich sieben Fouls - in der Summer League sind zehn erlaubt - und fünf Ballverluste.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel